ÜBER UNS

Associação de Beneficência Luso-Alemã  (ABLA) ist ein gemeinnütziges Werk und Nichtregierungsorganisation für Entwicklung (ONGDP)

Die Vereinsgründung im Jahr 1984 ging von einer Gruppe Deutscher aus, die sich angesichts der dramatischen Notlage der Flüchtlinge in Vale do Jamor bei Lissabon dazu entschloβ, eine humanitäre Organisation zu gründen, die längerfristig und umfassender für Unterstützung dieser Familien sorgen sollte. Die Flüchtlinge stammten aus den ehemaligen portugiesischen Kolonien, die als Folge der Nelkenrevolution 1974 von der ersten demokratischen Regierung im Jahr 1976 in die Unabhängigkeit entlassen wurden.

Seitdem strebt ABLA an, humanitäre Aktionen für benachteiligte, ethnische Minderheiten zu entwickeln und bedürftige Menschen zu unterstützen. Im Jahr 2011 verschärfte sich die ohnehin schon präkäre, wirtschaftliche Lage des Landes. Die Auswirkungen der Finanzkrise treffen nun auch zunehmend portugiesische Familien mit niedrigem Einkommen wie auch Familien mit Migrationshintergrund.

Der Verein trägt sich durch die Entwicklung eigener Initiativen, Privat- und Firmenspenden sowie durch vertraglich abgesicherte, staatliche Unterstützung und begünstigt alle Altersgruppen.

Mission

Bedürftige Bürger mit Engagement, Kompetenz und Nächstenliebe in den Bereichen Bildung und humanitärer Hilfe unterstützen und deren Integration in die Gesellschaft zu fördern, sehen wir als Grundsatz unseres Auftrags an.

Vision

Unser Bestreben ist, in den angebotenen Serviceleistungen ein hohes Niveau an Qualität zu erlangen und die Effizienz der Arbeit durch gezielte Zusammenarbeit mit anderen Institutionen zu verstärken. Das ermöglicht uns, zu einer gerechteren Gesellschaft beizutragen, in der jeder sein körperliches, emotionales, kognitives und spirituelles Potential entfalten kann.

"Unser Hauptziel war und ist, Bedürftigen zu helfen und den Unterschied in der sie umgebenden Gemeinschaft zu machen. Dabei stehen Kinder, Familien und Senioren im Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Teil einer Gesellschaft zu sein, die sich den Anliegen benachteiligter Mitbürger annimmt, ist gleichbedeutend mit mehr Wohlstand für alle und ein Garant für deren Erfolg."

 

Telma Fernandes Teixeira

Direktorin

"ABLA hat im Laufe der Jahre eine Reihe von Initiativen im Sozial- und Bildungsbereich in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Cascais entwickelt. Die Stadt Cascais ist glücklich über die Dynamik, die Kompetenz und das Engagement des deutsch-portugiesischen Vereins und eine Vorraussetzung für diese erfolgreiche Partnerschaft zum Wohle unserer Bürger."

 

Frederico Pinho de Almeida

Abgeordneter Stadt Cascais

"ABLA schafft es, uns täglich mit verschiedenen, interessanten Aktivitäten zu überraschen! Der Funke an Leidenschaft hinter diesen Initiativen, zeigt mit welcher Hingabe gearbeitet wird und springt auf alle Beteiligten über, vor allem aber auf die Kinder und Eltern."

 

 

 

Cristina Campos Oliveira

Erziehungsberechtigte

Unsere Werte

"Teil einer Gesellschaft zu sein, die sich den Anliegen benachteiligter Mitbürger annimmt, ist gleichbedeutend mit mehr Wohlstand für alle und ein Garant für deren Erfolg. Wenn wir uns in den Dienst Benachteiligter stellen und dabei auf groβe Persönlichkeiten wie Gandhi oder Mutter Teresa von Kalkutta schauen, müssen wir schnell feststellen, daβ es noch viel zu tun gibt..." – Telma Teixeira (Direktorin ABLA)

  • Achtung der persönlichen Autonomie und Individualität.
  • Professionalität, Ethik und Wahrung der Vertraulichkeit.
  • Verpflichtung zur Exzellenz.
  • Effektivität, Effizienz und Leidenschaft in der Leistung.
  • Bereitschaftssinn und Einfühlsamkeit in zwischenmenschlichen Beziehungen.
  • Kreativität, Motivation und Engagement für eine nachhaltige Entwicklung der Organisation.
  • Als Christen die Liebe Gottes weitergeben.

Geschichte des Vereins

1983.

Eine Gruppe von deutschen Helfern starten Hilfsaktionen unter bedürftigen Familien in Vale do Jamor (Lissabon).

1984.

ABLA wird als gemeinnütziger Verein (Instituição de Solidaridade Social / IPSS) unter Veröffentlichung der Vereinssatzung anerkannt.

1989.

Eröffnung des Kindersozialzentrums ABLA mit 50 Kindern aus bedürftigen Familien.

1996.

ABLA erhält den Status als Nichtregierungsorganisation für Entwicklung (NRO).

2005.

Auszeichnung des Vereins mit der Medaille für Solidarität durch die Stadt Cascais.

2009.

Feier des 25-jährigen Jubiläums der Institution mit Anwesenheit von Präsidentengattin Frau Dr. Maria Cavaco Silva.

2010.

Eröffnung des Büros für Sozialleistungsempfänger (Rendimento Social de Inserção / RSI) zur Betreuung begünstigter Familien in der Gemeinde São Domingos de Rana.

2012.

Eröffnung des sozialen Geschäfts in Mem Martins, in dem Artikel zu symbolischen Preisen verkauft werden.

2014.

Feier des 30-jährigen Jubiläums mit Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Cascais Herrn Dr. Carlos Carreiras.

2014.

Verleihung des Status einer Öko-Schule am 28. November 2014 unter feierlicher Hissung der offiziellen Öko-Flagge in unserem Garten.

2016.

Einweihung der neuen Tagesbegegnungsstätte für Senioren - Centro de Convívio ComVida - mit  Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Cascais Herrn Dr. Carlos Carreiras und dem Herrn Stadtabgeordneten Dr. Frederico Pinho de Almeida.